in Verlinkt

Verlinkt: Protestbewegungen und Gesellschaftstheorie

Ohne Gesellschaftstheorie kann Empörung selten Kontinuität entwickeln. Doch der heute in vielen Empörungsgemeinschaften vorhandene Anti-Intellektualismus verhindert oft jede Anstrengung zur theoretischen Durchdringung der Verhältnisse oder empfindet derartige Versuche als unzulässige Einmischung oder Bevormundung.

Via Wolfgang Michal: warum sind moderne Protestbewegungen so kurzatmig?