Wandern: Der Drei Türme-Weg in Hagen

Wandern: Der Drei Türme-Weg in Hagen

Inzwischen ist es schon eine Tradition, dass wir zu Ostern ein Auto mieten, um damit zu unseren Müttern in Ostwestfalen resp. Göttingen zu fahren. Wenn dann noch ein Tag übrig ist, so wie heute, unternehmen wir überdies einen kleinen Ausflug im Ruhrgebiet, den wir ohne Auto nicht so ohne Weiteres unternehmen könnten.

Aus teils auch familiären Gründen fuhren wir nach Hagen, wo sich der Drei Türme-Weg anbot. Zwölf Kilometer mit durchaus sportlichen Höhenmetern auf angenehmem Untergrund entlang der typischen Forstwirtschaftswege.

Anstatt irgendwo einzukehren – wir fürchteten österlichen Andrang – kauften wir bei der Tankstelle, die wir zwecks Betankens des Mietautos vor dessen Abgabe ohnehin anfahren mussten, Snacks und Getränke, die anschließend auf dem Balkon eingenommen wurden.

Da kann man nicht meckern.

,

2 Antworten zu “Wandern: Der Drei Türme-Weg in Hagen

Reposts

  • EBaumann