Kategorie: Bücher

  • Gelesen: Montaigne – Essays

    Montaigne las ich, weil seine Essays im Vorwort von Senecas Letters from a Stoic als Beispiel für neuzeitliche stoische Schriften angeführt wurden. Er war allerdings ein schlimmer Schwätzer, der sich ausufernd zu allem äußerte, was ihm durch den Kopf schoss. Nur gelegentlich klug oder gar unterhaltsam. Montaigne: Essays by Michel de Montaigne My rating: 3 […]

  • Gelesen: D.T. Suzuki – Essays in Zen Buddhism I

    Gelesen wegen der Referenzen in der John Cage-Biographie Where the Heart beats. Schon vor einer Weile begonnen, dann weggelegt, nun im Urlaub aber schnell vollendet. Essays in Zen Buddhism, First Series by D.T. Suzuki My rating: 4 of 5 stars View all my reviews

  • Gelesen: SPIEGEL E-Book: Nelson Mandela (1918-2013)

    Das Spiegel-Archiv zum Thema Mandela/Südafrika zu einem günstigen Ebook zusammenkippen? Finde ich für den groben Überblick o.k. SPIEGEL E-Book: Nelson Mandela (1918-2013) by Jan Puhl (Vorwort) My rating: 3 of 5 stars View all my reviews

  • Gelesen: George Orwell – 1984

    Nicht zum ersten Mal gelesen, aber erstmals im englischen Original. 1984 by George Orwell My rating: 5 of 5 stars View all my reviews

  • Gelesen: Walkaway von Cory Doctorow

    Walkaways sind Menschen, die angesichts ihrer Überflüssigkeit in der spätkapitalistischen Überflussgesellschaft rund fünfzig Jahre in der Zukunft in die Wildnis ziehen, um dort in techno-anarchistischen Communities mit 3D-Druck, algorithmischen Decision Making-Tools und GIT-versionierten Open Source-Anleitungen für Hausbau und alles, was das Leben lebenswert macht, leben. Ein tolles und hochinteressantes Setting. Wirklich Science Fiction wird Walkaway […]

  • Gelesen: Douglas R. Hofstadter – Gödel, Escher, Bach: ein Endloses Geflochtenes Band

  • Gelesen: Iain M. Banks

    Das erste von Banks‘ Culture-Büchern, das ich jetzt nach 2012 anlässlich des betreuten Lesens von tor.com ein zweites Mal las. Science Fiction/Space Opera, der oft eine literarische Qualität zugeschrieben wird. Meinetwegen, aber die folgenden Bände waren besser.

  • Mal lesen: Pola Oloixarac – Kryptozän

    Entdeckt beim bingereader Das dünne Büchlein hat es auf jeden Fall in sich. Es geht um Biologie/Bioelektronik und präsentiert eine deutlich andere Sicht auf Evolution, um Politik und Wirtschaft und warnt vor der totalen Datensammlung. Es porträtiert den Hacker in Zeiten von Hyperconnectivity als vielleicht letzten Retter – und das auf ganz poetische, manchmal verwirrende […]

  • Gelesen: Kay Larson – Where The Heart Beats

    (K)eine Biographie des Avantgarde-Komponisten John Cage, sondern eine Art Vogelperspektive auf das Netzwerk von Inspirationen, die Cage leiteten (Zen Buddhismus, Meister Eckhart, Thoreau) und Menschen, die er inspiriert hat (Merce Cunningham, Rauschenberg und ungezählte weitere) und wie sich dieses Netzwerk über die Zeit veränderte – i.S.v. wuchs. Als ich aufhörte, der Vielzahl an Menschen, die […]

  • Gelesen: Robert Menasse – Die Hauptstadt

    Die Art von Buch, die sich wie Schwerstarbeit anfühlt. Also für den Autoren. Für mich als Leser war Die Hauptstadt – trotz vieler Hauptfiguren, nicht markierter wörtlicher Rede, vieler europäischer Sprachen und Ausführungen zu zahllosen Themen – außerordentlich flüssig zu lesen. Alles ist hier Geschichte. Die Figuren bestehen aus der Geschichte ihrer Herkunft oder ihrer […]