Bookmark: Circular, an open source Buffer app. Derzeit leider mit „Unknown Twitter API error“ in der gehosteten Version.

last.fm 2018

Wie an jedem letzten Tag des Jahres protokolliere ich hier die im Jahresverlauf gehörte und auf meinem last.fm-Profil protokollierte Musik. Zu den älteren musikalischen Jahresabschlüssen geht es hier.

2017 war offenbar nur ein Ausreißer und der Trend, dass ich von Jahr zu Jahr weniger Musik hörte, setzte sich auch 2018 fort: 3073 gespielte Titel waren so wenige wie nie. Weniger und anders genutzte Zeit – vor allem für Podcasts – ließ wenig Raum für Musik.

2018 stand im Zeichen von Tortoise. Ich habe mir ihr TNT-Album (pünktlich zu dessen zwanzigjährigem Jubiläum) noch einmal neu erschlossen und den Drum’n’Bass/Jazz-Hit Jetty mit seinem lässigsten Gitarrensolo der Bandgeschichte erst so richtig entdeckt.

Was Neuerscheinungen betrifft, so waren 2018 im Grunde nur Shame und Bodega erwähnenswert. Die einen aus Großbritannien, die anderen aus New York, aber beide mit dem für mich immer noch reizvollen treibenden Indierock/Punk-Sound. Shame dabei etwas melodiöser, Bodega etwas mechanischer:

Unbedingt erwähnt werden muss das neue Beak>-Album, von dem ich aber erst vor drei Tagen erfahren habe und dem ÜBERhit Allé Sauvage:

Niemand macht heute Krautrock so gut wie Beak>.

Und hier nun also mit unumstößlicher Genauigkeit die Top50 der meistgehörten Bands und Künstler im Jahr 2018:

1Tortoise379
2Shame128
3Somta115
4Kimiko Ishizaka114
5The Beach Boys105
6Mantle101
7Madness98
8Run the Jewels89
9Gidge85
10Sonido Gallo Negro79
11Marter & Yony77
12Bodega74
13Haley Heynderickx60
14Gewalt52
15Simon Pyke50
16Boards of Canada49
17Die Nerven47
18Tocotronic45
19Beak>40
20Lightning Bolt40
21The Fall36
22L’Orange32
23Jaimie Branch31
24Antony and the Johnsons29
25Swans28
26Four Tet27
27Disappears25
28Radio Birdman25
29Liars24
30Nick Drake24
31dEUS22
32Charles Mingus21
33Die Heiterkeit21
34The 1978ers (yU & Slimkat)20
35The Monochrome Set20
36Do Make Say Think17
37Mo Kolours17
38Speedy Ortiz17
39The Smiths17
40Richard Skelton16
41Achnn15
42Beck15
43Belong15
44Lucho Neves y su Orquesta15
45DJ Koze14
46Rusty Joints14
47TVO14
48Ugly Heroes14
49Figurines13
50Juaneco y su Combo13

Es folgen die Top20 der meistgehörten Songs und Titel:

1Shame — Concrete20
2 Tortoise — Jetty 19
3Tortoise — A Simple Way to Go Faster Than Light That Does Not Work17
4Tortoise — The Equator17
5Tortoise — I Set My Face to the Hillside16
6Tortoise — Swung From the Gutters16
7Tortoise — Ten-Day Interval16
8Bodega — How Did This Happen?!15
9Lucho Neves y su Orquesta — Mambo de Machaguay15
10Shame — One Rizla15
11Tortoise — Everglade15
12Shame — Dust On Trial14
13Tortoise — The Suspension Bridge at Iguazu Falls14
14Juaneco y su Combo — La Cumbia Del Pacurro13
15Shame — The Lick13
16Tortoise — TNT13
17Bodega — Can’t Knock the Hustle12
18Mantle — 112
19Shame — Donk12
20Shame — Tasteless12

Gelesen: Dan Simmons – Die Hyperion-Gesänge

Gute zehn Jahre seit der letzten Lektüre habe ich mal wieder zu Simmons‘ Hyperion-Saga gegriffen. Immer noch gut, aber auch nicht mehr so gut wie ich es früher fand. Zu sehr schreibt Simmons im ersten Teil für den Schauwert, ohne dass ihm im zweiten Teil gelingt, alles schlüssig zusammenzuführen. Zumindest beschleicht mich dieser Eindruck, wenn ich mich frage, warum einzelne Protagonisten eigentlich vorkommen bzw. was für einen Unterschied es gemacht hätte, hätte man sie gestrichen.

Sei es drum, immer noch eine hervorragende, zitatfreudige (W. Gibson!) Space Opera- mit einer tollen Forsetzung, die ich gerade lese.